Commander

Nach einer Fahrt im Commander kann man schon mal eine kurze Pause vertragen. Allerdings mussten die Fans des Karussells jetzt zwei Jahre warten. Lange genug, um sich mental auf die nächste Runde vorzubereiten. Nach einer Pause 2016 ist Commander wieder auf dem Stoppelmarkt. Das rasante Rundfahrgeschäft hatte viele variable Fahr- und Drehmöglichkeiten. Die große ‚Platte‘ sowie die ‚Kreuze‘ samt Gondeln drehen sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Beide Drehbewegungen werden einzeln gesteuert. Der Clou ist die Spezial-Commander-Looping-Gondel, die nicht motorisch geführt wird. Die Gondel setzt die entstehenden Drehkräfte in Loopings und seitliche Drehungen um. Ein Fahrgefühl der Schwerelosigkeit wird erzeugt, die Mehrfach-Loopings kribbeln im Magen. Die Ausstattung, Bemalung und Beleuchtung ist einmalig in ihrer Art. Besonders hervorzuheben ist dabei die halbe Überdachung des Fahrgeschäfts – ein Unikum in diesem Bereich!