Viehmarkt

Der Pferde- und Viehmarkt am Stoppelmarktmontag

Nicht nur Nachtschwärmer, auch Frühaufsteher kommen auf dem Stoppelmarkt auf ihre Kosten. Am Montag (20. August) beginnt um 7.00 Uhr der traditionelle Pferde- und Viehmarkt. Seit 2016 darf hier auch wieder mit Rindern gehandelt werden.

Im Jahr 2001 hatte die Tierseuche BSE zur Folge, dass es keine Genehmigung mehr für den Auftrieb von Rindern gab. Aus Sicherheitsgründen blieben diese auch in den Folgejahren ausgeschlossen. Später kam die für die Tiere gefährliche Herpes-Virus BHV1 auf. Im Dezember 2015 wurde Niedersachsen jedoch zum BVH1-freien Land erklärt. Für die Stadt Vechta war es das Signal, Rinder zurück auf den Viehmarkt zu holen.

Dieser zieht neben den Händlern auch ein großes Publikum an. Die Geschäfte werden hier noch per Handschlag besiegelt. Der Auftrieb ist in der Zeit von 5.00 bis 8.00 Uhr möglich. Der Abtrieb in der der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr.

Folgende Tiere dürfen neben Rindern aufgetrieben werden: Pferde, Ponys, Esel, Schafe, Ziegen, Geflügel, Ziervögel, Kaninchen, Meerschweinchen, Hunde, Katzen, Kleinnager. Der Auftrieb der Tiere ist für die Beschicker kostenlos. Es steht ein größeres Kleintierzelt zur Verfügung, da sich in der Vergangenheit die Ausstellung von Hamstern, Meerschweinchen und Ziervögel immer mehr als Anziehungsmagnet entpuppte.

Außerdem gibt es Spiel- und Spaßangebote für Kinder. Ein Highlight wird zudem wieder ein 100 Quadratmeter großer Food-Court mit hoher Aufenthaltsqualität werden. Dort gibt’s Frühstück, Imbiss und Getränke.

Info: Interessierte Händler können sich bis zum 3. August 2018 anmelden:
Stadt Vechta
Jacqueline Steller
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-326
E-Mail: marktverwaltung@vechta.de